January 01, 2009

2009: volle Kraft voraus

Die Gläser sind geleert und die guten Vorsätze sind geschmiedet. 2008 ist nun ein Teil Geschichte und wir haben 2009. Ich wünsche allen Lesern ein erfolgreiches und gesundes Jahr und hoffe, dass ihr eure Wünsche und Träume verwirklichen könnt.

Trotz der negativen oder gar katastrophalen Prognosen für 2009 blicke ich mit Freude, Neugier und Eifer auf die kommenden zwölf Monate. Ich bin sehr gespannt, wie mein weiterer Weg zum Geophysiker aussieht und ich bin davon überzeugt, dass ich ihn erfolgreich gestalten kann und mit viel Einsatz auch erfolgreich gestalten werde.

Mein Studium führt mich 2009 deutlich häufiger aus Berlin weg. Zwar öffnet sich noch nicht die ganze Welt aber zumindest Deutschland.

Es stehen insgesamt drei Geländapraktika an, über welche ich euch natürlich ausführlich und bebildert berichten werde. Bereits von Mitte März bis Anfang April gehe ich für fast drei Wochen auf große Tour nach Nordhessen auf zwei Geländepraktika (Sedimentologie und Geologische Kartierung). Im Sommer folgt dann noch ein Geländepraktikum zum Thema Tektonik.

Besonders freue ich mich auf ein achtwöchiges Berufspraktikum, welches ich im Sommer absolvieren werde. Es steht zwar noch nicht fest in welcher Firma aber ich sehe das als große Chance einen guten Einblick in die geophysikalische Praxis sowie mögliche spätere Arbeitsgebiete zu bekommen. Bis zum Frühjahr muss ich eine Entscheidung fällen, bei welchen Unternehmen ich mich bewerbe. Ich habe zwar schon viel nachgelesen aber ganz sicher bin ich mir noch nicht. Ich möchte im Rahmen des Praktikums auch viel lernen und nicht nur Kaffee kochen. Daher möchte ich vor der Bewerbung auch schon ein gutes Gefühl haben.

Doch neben den Praktika stehen natürlich auch wieder sehr viele Klausuren an. So gehts schon Anfang Februar richtig rund. Dann schreibe ich innerhalb von zwei Wochen sieben Klausuren. Da qualmt der Schädel.

Ihr seht. Es steht mächtig viel an. Das ist zwar sehr viel Arbeit aber auch jedes Mal eine Möglichkeit mit den Aufgaben zu wachsen. Darauf freue ich mich.

1 comment: