December 21, 2008

Endlich Ferien

In den letzten Wochen kam ich leider erst gar nicht zu ein paar ruhigen Minuten, um einen neuen Beitrag zu schreiben. Viel zu sehr war ich mit der wöchentlichen Abgabe diverser Mathe-, Sedimentologie-, Hydrogeologie- und Karte-Übungen beschäftigt. Dazu kamen noch zwei Klausuren sowie ein Termin am GFZ. Doch jetzt endlich sind bei mir ruhigere Tage eingekehrt und ich kann mich wieder meinem Blog widmen.

Endlich mal wieder Ferien...

Wenn man sich an universitäre Begriffsstrukturen halten möchte, hat man als Student nur einmal im Jahr Ferien und das ist von Weihnachten bis Anfang Januar. Zwar gibt es noch ziemlich lange Phasen zwischen den Semestern, doch in diesen bleibt man selten von Universitätsveranstaltungen verschont. Zwar finden dann keine Vorlesungen statt aber dafür Praktika, Praktika und nochmals Praktika.

Also endlich mal wieder Ferien...

Bis zum 4. Januar werde ich mich vor allem mir widmen und viel Energie fürs neue Jahr sammeln, denn Anfang Februar stehen Klausuren an und dann wirds wieder richtig stressig. Damit ich dann Bescheid weiß, werde ich jetzt in den Ferien noch einige Präsentationen aus den Vorlesungen nachbearbeiten und ein paar ausstehende Übungen beenden.

Hoffentlich könnt ihr auch die kommenden Tage genießen.

Frohe Weihnachten

December 07, 2008

Das Deutsche GeoForschungsZentrum

Heute möchte ich ein wenig von meinem Studium abschweifen und eine mir mittlerweile sehr wichtige Tätigkeit vorstellen.

Bei einer Exkursion im Rahmen des Moduls Erde II habe ich im letzten Sommer das Deutsche GeoForschungsZentrum auf dem Telegrafenberg in Potsdam besucht.

Neben den aufgrund der guten finanziellen Unterstützung möglichen Forschungsprojekten am GFZ beeindruckte mich vor allem die Architektur und die Möglichkeit mitten in einer großen deutschen Stadt aber doch abgeschieden Forschung zu betreiben. Jedoch sah ich für mich keine Chance so früh im Studium bereits dort aktiv zu werden. Umso erfreuter war ich, als ich wenige Wochen später eine Stellenanzeige gelesen habe, wo studentische Hilfskräfte mit geophysikalischem Hintergrund für ein auf dem Gelände des GFZ betriebenes Schülerlabor namens GeoLab gesucht wurden. Noch glücklicher war ich als man meine Bewerbung annahm.

Ich arbeite jetzt seit etwas mehr als einem viertel Jahr fürs GeoLab und es erfüllt mich jedes Mal aufs Neue mit großer Ehrfurcht in der Nähe der Räumlichkeiten arbeiten zu dürfen, wo einst Einstein und Michelson geforscht haben.


Das GeoLab empfängt in regelmäßigen Abständen Schulklassen und hin und wieder auch andere Gruppen und stellt im Rahmen eines Labortages die Arbeit des GFZ vor. Die bisherigen Labortage fanden zum Thema Erdmagnetfeld statt aber andere Labortage befinden sich bereits in der Planung.

Zu meinen Tätigkeiten gehört neben der Organisation und Verteilung von Informationsmaterial vor allem die Betreuung von Versuchen, die den Schülern auf einfache und interessante Weise das Thema Erdmagnetfeld näherbringen. So gehen wir gemeinsam auf ein Messfeld und arbeiten mit einem Magnetometer und einem Gradiometer, um an bestimmten Stellen vergrabene "Schätze" zu finden. Im Rahmen eines anderen Versuches wird mit Hilfe einer Spule und eines Kompasses die lokale Horizontalintensität des Erdmagnetfeldes bestimmt. In weiteren Versuchen werden der Einfluss von Störquellen (Spule, Schlüssel, Auto,...) auf die Messgrößen des Erdmagnetfelds untersucht sowie die Auswertung der gewonnenen Messdaten am PC geübt.

Besonders interessant und fordernd finde ich mich immer wieder neu auf die Schüler einzustellen, denn einer 6. Klasse muss man Dinge anders erklären als einer 13. Klasse, ein Physikleistungskurs interessiert sich für andere Probleme als eine bunt durcheinandergewürfelte Klasse.

Für die meisten Schüler und auch Betreuer ist so ein Labortag am GFZ daher ein unvergessliches Erlebnis. Ich als angehender Wissenschaftler freue mich auch vielleicht bei den Schülern das Interesse für die Erde und die Geowissenschaften geweckt zu haben. Jede Wissenschaft braucht guten und interessierten Nachwuchs.

Sollte jemand auch interessiert sein oder das GeoLab weiterempfehlen wollen, so würde ich mich sehr freuen. Weitere Informationen findet man unter GFZ - GeoLab: Labortag "Magnetfeld der Erde".